• Handverlesene Unikate
  • Beste Qualität & geprüfte Mineralien
  • Originalfotos & Hörproben
  • Kleines Familien-Unternehmen
  • Überraschungs-Beigabe zu jeder Bestellung
  • Handverlesene Unikate
  • Beste Qualität & geprüfte Mineralien
  • Originalfotos & Hörproben
  • Kleines Familien-Unternehmen
  • Überraschungs-Beigabe zu jeder Bestellung

Schwarzopal - Freeform-Anhänger - mit Silberöse

Artikelnummer: HS-OPAL-AN-1

69,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Ich habe schon einen neuen Besitzer gefunden. (verkauft)
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Schwarzopal - Anhänger

Unikat aus Honduras

Freeform

mit 925-er Silberöse (rhod.)

Anhänger

Größe Stein: ca. 2,9 x 1,2 x 0,35 cm

Gesamt mit Öse: ca. 3,7 cm

Fotos (wie üblich Original): Vorder- und Rückseite


Zugeordnete Organe: Lymphe, Lymphsystem, Körperzellen

Textauszug aus den Fachbüchern von Michael Gienger und Werner Kühni & Walter von Holst.

Hier steht geschrieben und ist zu entnehmen:

"Er wirkt allgemein blutverdünnend und ist hilfreich bei Blutarmut, Lymphstau, mangelnder Tränenbildung, Dickdarmentzündungen, Halsentzündungen und Husten. Er kann unterstützend auf die Haut, bei Lebererkrankungen, Leberzirrhose, Magenschleimhautentzündungen, Magersucht, Rheuma, Potenzschwäche und sexueller Unlust einwirken. Opal bringt Leichtigkeit und Freude; ...".

Pflege:

Opale verlieren bei Zimmertemperatur ihr Wasser, allerdings innerhalb geologischer Zeiträume und nicht innerhalb von ein paar Jahren. Zu einem Wasserverlust und damit zu einer Trübung des Opals kann es allerdings bei hohen Temperaturen kommen. Und ein „kurzes” Wasserbad kann den Wasserverlust des Opals nicht ausgleichen, ich empfehle, ihn wenn er nicht getragen wird, in ein feuchtes Tuch einzuschlagen.

Die Reinigung von Opal sollte mit handwarmen Wasser erfolgen. Es kann ein mildes Spühlmittel oder eine milde Seife verwendet werden. Ein Tuch oder eine Bürste kann durchaus zum Einsatz kommen. Es ist allerdings darauf zu achten, dass diese sehr weich sind, da sie sonst die Opaloberfläche verkratzen. Auf den Einsatz von Säuren oder anderen agressiven Chemikalien sollte verzichtet werden.


Quellen:

Gienger, Michael: Lexikon der Heilsteine. NEUE ERDE Verlag GmbH Saarbrücken, 4. Auflage 2000, Seite 127

Kühni, Werner & von Holst, Michael: Enzyklopädie der Steinheilkunde. AT Verlag Aarau und München, 4. Auflage 2013, Seite 363-364


Mineralien/Steinanhänger ersetzen keinen Arzt oder Therapeuten! Die Wirkungsweise der Steine ist wissenschaftlich nicht belegt und das Geschriebene stellt keine Anleitung oder Aufforderung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar!
Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Die Ausführungen stellen meine persönliche Meinung und die der angegebenen Buchautoren dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein.